FANDOM


Das deutsche Freiheitsdenkmal Bearbeiten

Seite 3 der Leipziger Volkszeitung vom 10./11. November 2007 entnehme ich gerade, dass Berlin im "Streit" um den Standort für ein Einheits- und Freiheitsdenkmal "gesiegt" und Leipzig "verloren" hat.

Die Leipziger, auf die ich große Stücke halte, haben jetzt meiner Ansicht nach zwei Möglichkeiten:

1. Entweder sie fügen sich der "Staatsgewalt" und verzichten auf ihr Denkmal.

2. Oder sie kämpfen weiter und nehmen ihrem guten Ruf - "Wir sind das Volk!" - folgend die Sache selbst in die Hand.


Wenn ich Leipziger wäre, ;-) würde ich zunächst einmal die aktuelle Situation analysieren.

Dabei würden mir folgende Gedanken durch den Kopf gehen:

Nach meiner Kenntnis waren es tatsächlich die Leipziger und nicht die Berliner, die unter hohem persönlichem Risiko als erste auf die Straße gingen, und Freiheit eingefordert haben.

Würde man jetzt in Berlin und nicht in Leipzig das deutsche Freiheitsdenkmal errichten, könnte man darin tatsächlich symbolische eine Missachtung oder Nichtanerkennung der Leistungen der Leipziger Bürger vor/während der Wende sehen.


Im Artikel der Leipziger Volkszeitung ist zum einen die Rede von einem Einheits- und Freiheitsdenkmal und zum anderen von einem Doppel-Denkmal.

Damit stellt sich die Frage, ob man aus diesem "Doppel-Denkmal" nicht zwei einmalige Einzel-Denkmäler machen könnte:

Berlin bekommt als deutsche Hauptstadt das Einheitsdenkmal. - Irgendeinen Platz, wo die für viele Millionen Euro Steuergelder einen "großen Klotz" hinstellen können, werden die schon finden.


Leipzig bekommt das deutsche Freiheitsdenkmal.


Nachdem Freiheit etwas Lebendiges ist, was - wie alle Lebewesen gehegt und gepflegt gehört - könnte/sollte/müsste dies ein lebendiges Denkmal sein:

Ein Baum.

Konkret eine Korkenzieherweide, noch konkreter ein "Ableger" des Freiheitsbaumes aus Puchheim bei München.

Es wäre mir eine große Freude und Ehre, Ihnen bzw. der Stadt Leipzig den "Grundstock" für dieses Denkmal zur Verfügung stellen zu dürfen.

Nachdem es hiermit beschlossene Sache ist ;-) dass Leipzig eine Korkenzieherweide als Freiheitsdenkmal bekommt, gilt es jetzt noch die "Details" zu regeln.

Für regelungsbedürftig halte ich insbesondere den Standort für das Freiheitsdenkmal und den Kreis der für die Einweihung einzuladenden Ehrengäste. Dabei sind der Phantasie und der Wunschkraft natürlich keine Grenzen gesetzt. Die denkbare "Bandbreite" des Möglichen geht von "heimlich" anlässlich eines Picknicks am Baggersee bis hin zum "Staatsakt" vor dem Leipziger Rathaus oder vor der Nikolai-Kirche.

Ich bin gespannt, für welche der beiden "Version" Sie und Ihre Schüler sich entscheiden.


Hier nochmals die entscheidenden Vorteile des verwendeten "Materials" für das zu errichtende Freiheitsdenkmal in Leipzig:

1. Es kostet keinen Cent Steuergelder.

2. Die Leipziger Bürger schaffen bzw. pflanzen dieses Denkmal - notfalls "gegen Berliner Widerstand" - aus eigener Kraft.

3. Ableger des Denkmals könnten mit hoher Symbolkraft von der Freiheitsstadt Leipzig in alle Bundesländer und später "in alle Welt" exportiert werden.

Auszug aus einer e-Mail, die nach der Veranstaltung „Politisches Engagement im außerparlamentarischen Bereich - dargestellt am Beispiel Querdenkerforum/Verfassungswerkstatt“ versandt wurde.


Die Geschichte des deutschen Freiheitbaums Bearbeiten

Im Winter 2007 wurde in Puchheim bei München eine Korkenzieherweide, die innerhalb von wenigen Jahren die für einen Kleingarten akzeptable Größe überschritten hatte, gefällt.

Da es sich bei dieser Korkenzieherweide um ein extrem kräftiges und lebenswilliges Exemplar handelte, wurde sie vor ihrer Fällung zum Freiheitsbaum ernannt.

Dies ersparte ihr das Schicksal, im Wertstoffhof geschreddert und anschließend kompostiert oder verbrannt zu werden.

Stattdessen wurden ihre Überreste in viele kleine Ableger zerteilt und im Rahmen der Aktion "Wir verändern Deutschland" mit den besten Freiheitswünschen auf die Reise geschickt.

Hier finden Sie demnächst die Bildergalerie zum Freiheitsbaum: Wir verändern Deutschland

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki